schrift

Schnell mal einen Text schreiben – in E-Mails, auf der Website oder in klassischen Anzeigen. Doch welche Schrift ist die richtige für das Unternehmen?
Jede Schrift hat einen eigenen Charakter, einen individuellen Ausdruck – so, wie es auch jedes Unternehmen haben sollte. Oft sagt die Wahl der Schriftart mehr aus als der Inhalt. Im Idealfall unterstreicht sie den Inhalt und die gewünschte Botschaft. Doch manchmal steht die gewählte Typografie auch in starken Kontrast zum Inhalt.

Dick, dünn, breit, schmal, verspielt, konservativ, mit oder ohne Serifen. Zu jedem Projekt gehört (neben dem passenden Design) auch die passende Schriftart.

Hier eine wunderbare und charmante Übersicht einiger Schrift-Charaktere
(gefunden auf http://thevisualcommunicationguy.com/) – per Klick vergrößern:

schrift arten

Der US-Direktmarketer Ray Jutkins hat einmal 10 Eigenschaften von Schrift-Schnitten aufgezählt:

Schrift…

  • … vermittelt einen ersten Eindruck. Sie hat einen Charakter und Ausdruck. Und sie „führt“ durch den Text.
  • … hat Persönlichkeit. Klein oder groß, mager, halbfett oder fett, verrückt oder konservativ.
  • … hat einen Klang. Wer GROSS oder fett schreibt, brüllt. Wer brüllt, wird nicht unbedingt besser verstanden.
  • … kann und muss atmen. Zeilenabstände können dem Leser „Atempausen“ verschaffen und die Wirkung des Texts optimieren.
  • … erzeugt eine Stimmung. Schriften für Hochzeitskarten und Todesfälle unterscheiden sich bewusst, denn sie sollen eine Stimmung unterstützen. Genauso wie Schriften von Luxusgütern und Spendenorganisationen unterschiedlich sein sollten.
  • … erzeugt eine Atmosphäre. Jedes Satzzeichen ist wie ein Instrument. Sternchen, Ausrufezeichen, Klammern, Gedankenstriche, Unterstreichungen, Anführungszeichen – jedes Zeichen erzeugt eine andere Atmosphäre.
  • … ist lediglich Hintergrund. Wenn die Schriftart den Leser quasi „anspringt“, dann tritt die Botschaft in den Hintergrund.
  • … muss lesbar sein. Nur eine lesbare Schrift ist auch verständlich. Gemeint sind damit Schriftgröße, Satzlänge und ggfs. Spaltenbreite.
  • … kann verzögern. Sie kann dazu führen, dass das Auge des Lesers länger an einer Passage hängen bleibt. Wenn sie z.B. plötzlich bunt und fett ist oder ALLES IN GROSSBUCHSTABEN GESCHRIEBEN IST.
  • Schriften bilden eine Familie. Wählt man mehrere Schriften für eine Botschaft, dann sollten diese miteinander harmonieren. Wenn zu viele Schriften gemixt werden, verliert der Text den Zusammenhalt.

Also: Welche Schriften verwenden Sie in Ihrem Unternehmen? Passt die Schrift zu Ihrem angestrebten Image?
Wenn Sie dazu Fragen haben oder eine kurze Einschätzung zu Ihrer Hausschrift haben wollen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Schicken Sie mir jetzt einfach eine kurze Mail an anke.hommer@design-and-energy.de.

Kommentare? Sehr gerne.

Your email address will not be published. Marked fields are required.