buero

Es lohnt sich immer, das Büro bewusst einzurichten!

Dank der guten Vernetzung ist ein Büro im klassischen Sinne heute eigentlich gar nicht mehr notwendig. Schließlich ist “Digitales Nomadentum” der aktuelle Trend.

Und trotzdem bestehen einige Unternehmen noch auf die persönliche Anwesenheit der Mitarbeiter – oftmals auch aus sehr gutem Grund! Meist jedoch werden dann die Büros möglichst platzsparend, “praktisch” und funktional ausgestattet. Sicher, viele Unternehmen haben auch schon verstanden, dass sich die Unternehmensfarben ganz gut in den Büros machen. So werden also einzelne Wände in der entsprechenden Farbe angemalt und dazu kommen noch einige Auszeichnungen (mehr oder weniger alt und vergilbt) an die Wand. Und für das “bessere Klima” werden noch ein paar Pflanzen aufgestellt, die dann doch wieder nach einigen Monaten traurig die Blätter hängen lassen.

Doch das alles hat nichts mit einem “Identitäts-stiftenden” Büro zu tun, in dem sich Mitarbeiter wohl fühlen und sich mit dem Unternehmen identifizieren! Denken Sie bitte daran: Jeder Raum hat und ist eine Aussage!
Also nutzen Sie auch den kleinsten Raum, um Ihre Unternehmenswerte zu kommunizieren – für Ihre Mitarbeiter, Ihre Geschäftspartner und Ihre Kunden.

Wofür steht Ihr Unternehmen?

Betrachten Sie sich die (Marken-)Werte Ihres Unternehmens und versuchen Sie, diese in Interior Design zu “übersetzen”. Dabei geht es um weit mehr als Farbe. Auch Materialien, Platz, Dekoration und sogar Düfte spielen eine große Rolle.
Ein Beispiel: Google. Was fällt Ihnen zu Google ein? Nutzerfreundlichkeit, Innovation, Schnelligkeit, Effizienz, größtmögliche Mobilität, kreative Freiheiten … Und nun stellen Sie sich ein Google-Büro vor mit Hochflor-Teppichen und röhrenden Hirsch-Bildern an der Wand. Das passt nicht.

Letztendlich geht es – auch bei der Gestaltung Ihrer Büros (!) – um eine Idee, eine Geschichte, ein Ideal, das Beständigkeit haben soll. Ihre Marke verspricht etwas, und die Produkte, Dienstleistungen, Mitarbeiter, Geschäftsführung, kurz: das gesamte Unternehmen muss dieses Versprechen dauerhaft halten. Mitarbeiter müssen sich mit der Marke und der Markengeschichte identifizieren. Führungskräfte müssen ihr Tun auf das Versprechen der Marke ausrichten und stets so handeln, dass die Marke mit all den Hoffnungen, Wünschen, Ansprüchen und Erwartungen, die Konsumenten haben, wirklich lebt und in allen Facetten richtig kommuniziert wird.

Und was haben Sie als Unternehmen davon?

  • Mitarbeiter, die sich in jeder Sekunde (im Büro) mit dem Unternehmen identifizieren
  • Mitarbeiter, die in jeder Sekunde die Unternehmens- und Marken-Werte “einatmen”
  • Geschäftspartner und Kunden, die beim Besuch Ihrer Räume die Marke erleben und spüren können – und damit einen Beweis Ihrer Authentizität erhalten
  • Kunden, die beim Betreten Ihrer Räume sagen: “Ja, das habe ich genau so erwartet!”

Übrigens: Das ist (leider) kein einmaliger und schneller Prozess. Das erfordert:

  • Genaue Kenntnisse (ggfs. Definition) Ihrer Unternehmens- und Markenwerte
  • Korrekte Übersetzung dieser Werte in Farben, Materialien etc. (Stichwort: Marke für alle Sinne)
  • Und: Immer wieder Überprüfung, ob die Übersetzung auch den aktuellen Standards entspricht

Aber die Mühen lohnen sich nachhaltig: Damit schaffen Sie für sich, Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter eine eigene Marken-Welt, die auch auf lange Zeit Bestand haben wird.

Kommentare? Sehr gerne.