Farben Webdesign

Webseiten harmonisch und erfolgreich gestalten. Webdesign.

Der Mensch ist ein “Augen-Tier”, d.h. das Sehen ist einer der stärksten Sinne. Farben bestimmen unsere Emotionen. Sie lösen bestimmte Gefühle und Erinnerungen in uns aus.
Einige Studien zeigen, dass 90% unserer Entscheidungen für oder gegen ein Produkt durch die Farbe des Kommunikationsmittels bestimmt wird. Jedes Unternehmen versucht mit der Unternehmensfarbe und der Farbgebung ihrer Kommunikationsmittel – also auch beim Webdesign – eine spezielle Wirkung zu erzielen.

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck.

Das gilt auch für eine Website. Der erste Eindruck einer Website wird (unbewusst!) bestimmt durch 3 Grundelemente: Farbe, Formen (Bilder), Schrift.

Farben haben zwei Wirkungen:

  1. Die psychologische Wirkung
    Sie beruht auf persönlichen Erfahrungen. So verbinden wir z.B. die Farbe “Grün” mit Erholung und Frische oder Ruhe.
  2. Die symbolische und kulturelle Wirkung
    Verschiedene Farben haben in unterschiedlichen Kulturen unterschiedliche Bedeutungen. So steht Weiß in westlichen Kulturen für Reinheit, Unschuld, Frische oder Leichtigkeit, wohingegen sie in östlichen Kulturen für Tod und die Trauer steht. Gelb ist im Hinduismus eine heilige Farbe, steht aber z.B. in Griechenland für Traurigkeit und in Frankreich für Eifersucht. Menschen aus tropischen Ländern präferieren warme Farben, Menschen aus nördlichen Klimazonen eher kühle Farben.

Welche Farbe ist nun die richtige Farbe für Ihre Website?

Das kommt darauf an. Und zwar auf Ihre Zielgruppe! Dass Frauen und Männer unterschiedliche Lieblingsfarben haben, wurde bereits im ersten Teil dieser Serie beschrieben. Da das (Zielgruppen-)System der Persona hier zu weit führen würde, beschreibe ich das Vorgehen der richtigen Farbwahl anhand der Limbic Map (eine Systematisierung, die Emotionen und Werte der Menschen auf einen Blick zeigt) und den Sinus-Milieus (ein Modell, das Menschen nach Lebensstilen und Werthaltungen gruppiert).

Also: Wer ist Ihre Zielgruppe? Bzw. Was erwartet Ihr Besucher? Hier ein paar Beispiele:

Der Hedonist

Hedonisten sind kreativ und sehr spontan. Sie lieben Abwechslung und sind neugierig. Aber auch Genuss steht bei ihnen auf dem Programm. Ab und zu träumen sie gerne.
Die passende Farben für Hedonisten: Gelb (Aktivität, Fantasie, Kreativität, Lebendigkeit), Grün (Sicherheit, Entspannung) und Orange (Neugierde und Abwechslung).

Der Disziplinierte

Der disziplinierte ist ordentlich und denkt logisch. Er ist diszipliniert und pflichtbewusst. Er kauft nur, was er wirklich braucht und tummelt sich oft auf Preisvergleichsportalen.
Seine Farbe ist Blau. Blau steht für Vertrauen und Zuverlässigkeit. Blau wirkt freundlich und gleichzeitig diszipliniert.

Der Performer

Performer sind eher dominate Menschen, die am liebsten alles immer unter Kontrolle haben. Sie sind zielstrebig und haben einen großen Ehrgeiz.
Ihre Farben sind Rot und Schwarz. Rot steht natürlich für Aktion, Power und Stärke. Schwarz steht ebenfalls für Kraft und Stärke und wird häufig für Luxusprodukte verwendet.

Der Harmonist

Harmonisten sind sicherheitsorientierte Menschen, die Ruhe und Harmonie lieben. Sicherheit und Geborgenheit stehen bei ihnen an erster Stelle.
Ihre Farbe ist Braun. Braun steht für Gefühle, Wärme, Ehrlichkeit und Geborgenheit.

 

 

 

Die Grundfarbe ist der erste Schritt. Doch natürlich werden auch Akzent-Farben benötigt.

Jeder, der eine Webseite betreibt, möchte letztendlich etwas verkaufen: sich selbst, seine Ideen, seine Produkte etc. Dafür werden Aktions-Buttons (“Weiter lesen”, “zum Angebot” …) eingesetzt.
Es gibt Studien, die besagen, dass rote Buttons deutlich öfter angeklickt werden als grüne Buttons. Doch so pauschal kann man diese Regel (leider) nicht anwenden. Entscheidend ist die Grundfarbe und dass der Aktions-Button dann wirklich “outstanding” ist.
Beispiel: Eine Website in der Grundfarbe Orange. Hier macht ein roter Button keinen Sinn, da er zu wenig auffällt. Besser wäre Blau oder Grün. Das, was auf einer Website funktioniert, muss nicht zwingend auch auf einer anderen Website funktionieren. Es gibt keine “universell beste Farbe”. Doch eines haben alle Studien gezeigt und gemeinsam: Die Wahl der Farbe für den Aktionsbutton ist entscheidend für die Conversionrate. Je auffallender, desto besser. Probieren Sie es einfach mal mit unterschiedlichen Farben und Sie werden sehen, dass die Buttons unterschiedlich oft angeklickt werden.

 

Noch ein Wort: Interessant ist, dass der erste Eindruck einer Webseite (also nach 1-2 Sekunden) Betrachtung schon sehr gefestigt ist. Denn auch, wenn sich User länger und ausführlich mit der Webseite beschäftigen (also Inhalte lesen), ändert sich der Eindruck nicht mehr.

 

 

 

 

Die Wirkung von Farben kann und sollte auch in der Markenführung genutzt werden. Da dies eine wirklich „never ending story“ ist, teile ich dieses Thema in mehrere Newsletter auf, die in den nächsten Wochen erscheinen werden:

Teil 1: Farben – eine never ending Story
Warum sehen wir unsere Welt nicht in schwarz-weiß? Menschen können Farben erkennen und unterscheiden, um das Überleben zu sichern. Dabei sehen Frauen und Männer Farben unterschiedlich … Weiterlesen

Teil 2: Marken und CD (Farben führen und verführen.)

Teil 3: Webseiten (dieser Artikel)
Mit der richtigen Farbe die Conversionrate erhöhen. Bsp: Auf rote Button wird 21 % öfter geklickt als auf grüne. Und das, obwohl Rot meist für „Stop“ oder „Achtung“ steht – und Grün für „Los“ und „Keine Gefahr“.