gerüche

Gerüche haben Macht.

Vor ein paar Tagen traf ich einen Innenarchitekten. Schnell waren wir im Gespräch und bei seinem aktuellen Projekt: die Gestaltung eines Spa-Bereichs. Und schon diskutierten wir gemeinsam mögliche Umsetzungen. Jeder unterbrach den Anderen, weil Jeder neue Ideen hatte. Bis zu dem Augenblick als ich fragte „Was halten Sie von einem Duft-Konzept?“ … Stille … „Duft-Konzept?“.

Na klar! Egal, in welchen Raum wir treten – den Geruch nehmen wir sofort wahr. Er beeinflusst unsere Stimmung und sogar unser Verhalten. Eine bewusste Raum-Gestaltung sollte immer ein Erlebnis für alle Sinne sein – auch für die Nase!

Mein TIPP:
Meine Lieblings-Raum-Duft-Marke ist CULTI – riecht sehr natürlich, ist aber unaufdringlich. Geeignet für private Räume, Büro-Räume und Shops.

Räume zu beduften ist keine Erfindung unserer Zeit. Schon in vielen alten Kulturen wurden Düfte eingesetzt, um private und öffentliche Räume aufzuwerten.

Ein paar Beispiele für Düfte und ihre Wirkung:

  1. Vanille wirkt erheiternd und weckt Erinnerungen an Geborgenheit (und wird daher gerne in Kaufhäusern verwendet)
  2. Lavendel und Menthol wirken beruhigend und erfrischen das gesamte Raumklima (wird oft in Flugzeugen und Reklamationsbüros eingesetzt)
  3. Zitrone fördert die Konzentration (gut geeignet für Seminarräume und Großraum-Büros)

Wie wäre es also mit einem „Duft-Konzept“ in Ihren Räumen? Übrigens: Der Kunde des Innenarchitekten war begeistert 🙂 .

Kommentare? Sehr gerne.