Design

Die 10 Gebote des guten Designs.

Dieter Rams ist so etwas wie das “gute Gewissen” im Design. In den späten 1970ern formulierte er die sogenannten “10 Gebote”, denen gutes Produkt-Design gerecht werden muss.
Auch ich überprüfe meine Arbeiten – egal ob Logo, Website oder sogar Raumkonzepte – jedes Mal auf die “Einhaltung der Gebote”.

 

Dieter Rams Gebote Design

Und so lauten die 10 Gebote für gutes Design:

Gutes Design …

  1. … ist innovativ
    Innovatives Design entsteht stets im Zusammenhang mit innovativen Ideen oder Technologien. Und ist niemals Selbstzweck.
  2. … macht Produkte brauchbar
    Man kauft Produkte um sie zu nutzen. Produkte sollen Funktionen erfüllen. Gutes Design optimiert die Bracuhbarkeit und läasst alles unberücksichtigt, was nicht diesem Ziel dient.
  3. … ist ästhetisch
    Dinge, die man täglich nutzt und sieht, prägen das persönliche Umfeld und beeinflussen das Wohlbefinden. Schön sein kann nur, was gut gemacht ist.
  4. … macht ein Produkt / eine Marke verständlich
    Gutes Design kann Produkte und Marken zum Sprechen bringen. Im besten Fall ist es selbsterklärend.
  5. … ist unaufdringlich
    Produkte haben einen Werkzeugcharakter. Sie sind weder Dekoration noch Kunstwerke. Das Design sollte deshalb neutral sein und dem Menschen Raum zur Selbstgestaltung geben.
  6. … ist ehrlich
    Es lässt Produkte und Marken nicht innovativer, leistungsfähiger, wertvoller erscheinen, als es in Wirklichkeit ist. Es manipuliert nicht den Konsumenten durch Versprechen, die es nicht halten kann.
  7. … ist langlebig
    Es versucht nicht, modisch zu sein – und wirkt daher nie antiquiert. Es überdauert auch in der heutigen schnelllebigen Zeit lange Jahre.
  8. … ist konsequent bis ins letzte Detail (MEIN FAVORIT!)
    Nichts darf dem Zufall überlassen werden. Gründlichkeit und Genauigkeit der Gestaltung sind letztlich Ausdruck des Respekts dem Konsumenten gegenüber.
  9. … ist umweltfreundlich
    Design leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Umwelt. Es berücksichtigt die Schonung der Ressourcen ebenso wie die Minimierung von physischer und visueller Verschmutzung.
  10. … ist so wenig Design wie möglich
    Weniger ist mehr. Gutes Design konzentriert sich auf das Wesentliche, statt mit Überflüssigem zu überfrachten. Zurück zum Puren, zum Einfachen!

Das sind die Grundsätze meiner (gestalterischen) Arbeit. Und daran lasse ich mich auch sehr gerne messen :-)!

Kommentare? Sehr gerne.

Your email address will not be published. Marked fields are required.