ton

„Der Ton macht die Musik“ – hin und wieder hört man diesen Spruch noch. Natürlich ist man sich dessen (meist) bewusst und setzt seine Stimme entsprechend ein.

Seltsam jedoch, dass viele Unternehmen sich dessen scheinbar nicht bewusst sind. Einschläfernde Warteschleifen lassen das ohnehin schon lästige Warten noch länger erscheinen. Funkige Musik hingegen zehrt auf Dauer oft an den Nerven, so dass man aggressiv ist, wenn der Gesprächspartner dran ist.

Viele Unternehmen setzen deshalb gerne die neutrale „Aufzugs-Musik“ ein – damit kann man schließlich nichts falsch machen. Oder doch?

Musik ist ein sehr wichtiger Punkt im Bereich Image-Prägung, da Musik bei jedem Menschen sofort Emotionen auslöst. Achten Sie doch beim nächsten Warten auf die Musik. Passen die bei Ihnen geweckten Emotionen zu dem Image, das Sie von dem Unternehmen haben?

Mein Tipp:

Wunderschön setzt aktuell Renault Musik im TV-Spot ein (Melody Garbot) | Nicht mehr ganz neu, aber sehr stimmig der TV-Spot von Ergo mit Norah Jones (leider erst zum Schluss).